Wiedergewählt: Reinhold Stehr, Karen Hacker, Mark Schepanski. Foto: HNT

Neugraben - Die Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) wird auch zukünftig von einem dreiköpfigen Präsidium geführt. Das haben die Abteilungsvertreter auf der Delegiertenversammlung des Vereins entschieden. So wurde das amtierende Präsidium mit Mark Schepanski (47), Karen Hacker (53) und Reinhold Stehr (70) von den Delegierten einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt.

"Wir freuen uns auf die anstehenden Aufgaben und gehen mit großer Zuversicht und Freude in diese für uns zweite Amtszeit", sagte Mark Schepanski. "In diesen unsicheren Zeiten haben der Fortbestand und die finanzielle Gesundheit der HNT natürlich oberste Priorität. Ist dies sichergestellt, wollen wir in dieser Amtszeit neben der Weiterentwicklung des Sportparks Opferberg, der Ausweitung von Sport- und Freizeitangeboten in den Stadtteilen Neugraben-Fischbek und Hausbruch im Bereich Digitalisierung einen Schwerpunkt setzen. Wir danken den Delegierten für das entgegengebrachte Vertrauen." (cb)