Finkenwerder - Der Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) erneuert ab Dienstag, 30. Juni, eine hölzerne Fußgängerbrücke über das Finkenwerder Fleet. Die Brücke ist in einem schlechten Zustand und muss deshalb komplett erneuert werden. 1986 erbaut, dient die Fußgängerbrücke als Verbindung zwischen den Wohngebieten beiderseits des Fleets sowie zur Anbindung des Gebietes östlich des Fleetes an einen Spielplatz auf der westlichen Seite. Die neue Konstruktion wird barrierefrei, also komplett ohne Treppe gebaut.

Die Bauarbeiten beginnen am 30. Juni und dauern bis voraussichtlich Ende Oktober 2020. In dieser Zeit ist die die Überquerung des Fleets an dieser Stelle nicht möglich. Als Ausweichstrecke können Fußgänger und Radfahrer die etwa 140 Meter südöstlich gelegene Brücke "Rudolf-Kinau-Allee" sowie die etwa 330 Meter nördlich gelegene Straße Neßdeich nutzen.

Westlich der Baustelle muss während der Bauzeit außerdem der vorhandene Uferweg gesperrt werden. Als Ausweichstrecke wird ein Gehweg oberhalb der Baustelle vom nördlichen Uferweg zum Spielplatz angelegt, so dass die Verbindung über den Spielplatz zur "Rudolf-Kinau-Allee" weiterhin gewährleistet ist.

Die Materialtransporte zur Baustelle erfolgen von Osten her, über die Straße Ploot. Die Straße Ploot wird deshalb zwischen den Einmündungen "Laßdrift" und "Dwarspriel" voll gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer wird hier ein alternativer Weg durch die Grünanlage angelegt.

Der Bauablauf ist so organisiert, dass möglichst geringe Beeinträchtigungen für Fußgänger und Radfahrer entstehen. Der von der Baustelle ausgehende Lärm wird so gering wie möglich gehalten. (cb)