Buchholz - Stadtrat Dirk Hirsch rechnet durch coronabedingte Ausfälle und Mehrausgaben mit einem Haushaltsdefizit von bis zu 12 Millionen Euro. Das sagte er auf der Ratssitzung, die in der Empore stattfand. Die Einnahmeausfälle bezifferte er mit mindestens sieben bis zehn Millionen Euro. Dazu kämen Mehrausgaben für Hygienemaßnahmen.

Zurzeit wird deshalb an einem Nachtragshaushalt gearbeitet, die bis Mitte Juli verabschiedet werden soll. wg