Harburg - Mit Tempo 170 ist der Fahrer eines Mercedes CLS 320 über die Hannoversche Straße gedonnert. Der Wagen war einer zivilen Videostreife der Polizei vorher aufgefallen, weil er viel zu schnell und mit auffallend rasanten Fahrstreifenwechseln auf der Reichsstraße unterwegs war. In Harburg war er von der B 75 abgefahren. als die Beamten den Fahrer stoppen wollten, gab der Gas und flüchtete. Dabei erreichte er Tempo 170.

Die Fahrt ging nach Wilhelmsburg, von dort zurück nach Neuland über die Reichsstraße. Dabei riskierte der Mercedes-Fahrer zahlreiche halsbrecherische Fahrmanöver. In der Straße Hafenbezirk rammte der Mercedes ein geparktes Auto. Der Fahrer entkam, nachdem ein Passant vergeblich versucht hatte ihn festzuhalten, zu Fuß.

Der Mercedes wurde sichergestellt. Es gibt Hinweise, dass der Fahrer später in einem Linienbus mitfuhr. Videoaufnahmen werden ausgewertet. zv