Harburg - Nach ihrer längsten nicht verletzungsbedingten Wettkampfpause - ihr letzter Start war im Juli dieses Jahres - gelang der 20-jährigen Leichtathletin Lena Schroeder vom SV Grün-Weiss Harburg ein solider Auftakt in die Hallensaison 2019/2020.

Beim Hallenmeeting des HSV, das am Sonntag in der Hamburger Leichtathletikhalle stattfand, gewann die Sportlerin aus Harburg die Frauenkonkurrenzen sowohl über 60 Meter Hürden in 8,83 Sekunden als auch den Weitsprung mit 5,52 Meter.

In den nächsten Wettkämpfen, unter anderem in Hannover und Bremen, will Lena Schroeder dann die DM-Qualifikationsnorm von 8,75 Sekunden im Hürdensprint in Angriff nehmen. (cb)