Harburg - Am 23. Februar findet die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft statt. Das Bezirksamt wahlberechtigteHamburger, die sich am Wahlsonntag in einem Wahlvor­stand und am darauffolgenden Montag, 24. Februar, bei der Auszählung der Stimmen ehrenamt­lich engagieren möchten. Insbesondere freuen sich die Bezirksämter über Freiwillige, die bereit sind, das Ehrenamt der Wahlbezirksleitung oder deren Stellvertretung zu bekleiden.
 
Wer Interesse hat, kann sich komfortabel im Onlineportal der Stadt anmelden unter: https://gateway.hamburg.de/HamburgGateway/Service/Entry/96
 
Vorkenntnisse für die Mitarbeit in einem Wahlvorstand sind nicht erforderlich. Für die Aufgabe der Wahlbezirksleitungen bieten die Bezirksämter rechtzeitig vor der Wahl eine Informationsveranstal­tung an.
 
Abhängig von der Aufgabe und der Verantwortung bekommen Helfer in Hamburg zur Bürgerschaftswahl 2020 eine Aufwandsentschädigung: Am Wahlsonntag erhält die Leitung eines Wahlvorstands 60 Euro (Briefwahl 50 Euro), die Stellvertretung 45 Euro (Briefwahl 35 Euro) sowie Beisitzer 30 Euro. Am Montag nach der Wahl erhält die Leitung eines Auszählvorstands 120 Euro, die Stellvertretung 110 Euro sowie Beisitzerinnen und Beisitzer 100 Euro jeweils unabhängig von Urnen- oder Briefwahl. zv