Harburg - Mit den Volleyball-Damen des Harburger Turnerbundes (HTB), hat Harburg wieder ein Team in der Hamburger Verbandsliga, Hamburgs höchster Spielklasse im Volleyball. Über die Relegation gelang den Spielerinnen um Trainer Rene Tetzlaff dieser Coup. Trotz einer dünnen Spielerinnendecke, spielten sich die Harburgerinnen früh Richtung Tabellenspitze und erreichten als Dritte der Landesliga den unerwarteten Aufstiegsplatz. "Wir freuen uns und sind stolz; nun muss Verstärkung her und das Training wird intensiviert", sagt Co-Trainer Michael Schmidt.

Zugänge mit Erfahrung im leistungsorientierten Volleyball und Lust auf tolle Spiele, können sich vor, während und nach den Sommerferien bei Abteilungschef Frank Pawlowski unter Telefon 0 176/52 05 28 47 melden. Trainiert wird montags ab 19.30 Uhr in der kleinen Halle Keschensteinerstrasse und am Mittwoch 19.30 bis 21:30 Uhr in der HTB-Heimhalle Göhlbachtal. Einen weiteren Aufschwung für die Abteilung, erhofft sich Pawlowski von diesem Erfolg der HTB-Mädels.

Auch der Jugendbereich könnte von diesem Schwung mitgenommen werden. Es gibt zwei Mädchenteams (12 bis 17 Jahre) und in den gleichen Jahrgängen zwei Jungenmannschaften. Einige der Younsters dürfen schon mal bei den Großen mittrainieren.

Beachvolleyball bietet der HTB ebenfalls an: Auf der Anlage Ehestorferweg, wird zu abgesprochenen Zeiten im Sand gewühlt. Termine einfach beim HTB unter 0 40/79 14 33 23 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragen.  (cb)