Heimfeld - Nach der Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera ist der als Budni-Räuber gesuchte Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 48-Jährigen aus Eißendorf. Die Polizei hatte ihn im Zusammenhang mit dem Überfall auf die Filiale an der Heimfelder Straße Ecke Milchgrund gesucht. Die Tat hatte sich am 15. Februar ereignet. Der Täter hatte kein Geld bekommen, weil die Kassierein die Kasse nicht auf bekam. Einer Kundin, die den Mann angesprochen hatte, drohte er sie zu erschießen. Eine Pistole hatte der Räuber lediglich unter der Kleidung angedeutet.

Der 48-Jährige ist nach seiner Festnahme mittlerweile wieder auf freien Fuß. Es hätten gegen den Mann, der bislang nicht im Zusammenhang mit Straftaten aufgefallen war, keine Haftgründe vorgelegen. zv