Fischbek - Nach einer miese ersten Halbzeit haben die Handballer des TV Fischbek beim Auswärtsspiel beim TH Eilbek doch noch einen Sieg einfahren können. „Wir hatten nicht die nötige Konzentration und absolut keine Spannung zu Spielbeginn, kamen dadurch miserabel ins Spiel“, so Fischbeks Trainer Marius Kabuse. Zu stand es zur Halbzeitpause 18:16 für die Eilbker. „In der Halbzeit gab es von mir ein dementsprechend derbes Donnerwetter“, so Kabuse.

Das half. Die Fischbeker holten auf und erhöhten Stück für Stück noch den Vorsprung und machte letzten Endes den Sackaufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit dicht. Am Ende stand es 34:26 für den TV Fischbek. „Die zweite Halbzeit war absolut top“, so Kabuse.

Am kommenden Sonnabend steht ein Heimspiel auf dem Programm. Bereits um 14:30 Uhr wird das Spiel gegen den SC Alstertal-Langenhorn in der Arena Süderelbe angepfiffen. zv