Neugraben - Das Volleyball-Team Hamburg hat am Sonnabend das Vorbereitungsturnier in eigener Halle, mit einem Unentschieden und einer Niederlage abgeschlossen. Als Turniersieger ging, wie im Vorjahr, der VfL Oythe hervor, der seine Partien jeweils mit 3-1 für sich entscheiden konnte.

Für die Mannschaften vom VT Hamburg, VfL Oythe und VC Olympia Münster war es ein wichtiger Härtetest in der laufenden Vorbereitung auf die neue Saison. Im ersten Spiel verlangte der VC Olympia Münster, dem Zweitligisten VfL Oythe, alles ab. In einem, über weite Strecken, ausgeglichenen Match siegte die neu zusammengestellte und mit
internationalen Spielerinnen gespickte Mannschaft aus Oythe mit 3:1.

Trotz der Niederlage knüpften die Münsteranerinnen im zweiten Spiel an ihre gute Leistung aus dem Oythe Spiel an und machte den Gastgeberinnen vom VT Hamburg das Leben schwer. Nach den vier gespielten Sätzen stand es am Ende 2-2 (24-26, 25-22, 14-25, 25-9) und die Hamburgerinnen mussten sich mit dem Unentschieden zufriedengeben.

In der abschließenden Partie zwischen den Gastgeberinnen und dem VfL Oythe ging es somit um den Turniersieg. In den ersten zwei Sätzen zeigten die Spielerinnen aus Oythe eine starke Partie und spielten gegen die junge Hamburger Mannschaft ihre Erfahrung aus. Im dritten Satz zeigte die Mannschaft von VTH-Cheftrainer Jan Maier wozu sie in der Lage ist und konnte auf 2-1 verkürzen. Zum zweiten Satzgewinn reichte es gegen die, nun wieder deutlich konzentrierter spielende, Mannschaft aus Oythe nicht mehr und so sicherte sich der VfL durch das 3-1 (13-25, 20-25, 25-23, 18-25) das Spiel und damit den Turniersieg.  (cb)