Meckelfeld - Einen friedlichen Verlauf des Meckelfelder Dorffestes verzeichnete die Polizei an allen drei Tagen. Bislang sind der Polizei nur zwei leichtere Körperverletzungen bekannt geworden, teilten die Beamten am Montag mit. Vorausgegangen waren hier jeweils Streitigkeiten zwischen einzelnen Besuchern des Dorffestes in den Abendstunden.

Am frühen Sonnabend Morgen wurde ein 49-jähriger beim Urinieren in einen Vorgarten am Rande des Dorffestes durch Beamte der hiesigen Dienststelle zur Rede gestellt. Dieser beleidigte einen der Beamten und drohte ihm Schläge an. Daraufhin sollte bei dem 49-jährigen eine Personalienfeststellung erfolgen.

Da der Mann sich weigerte, seine Personalien ordnungsgemäß anzugeben und keine Ausweispapiere bei sich hatte, musste er die Beamten zur Dienststelle begleiten. Nach Vorlage der Ausweispapiere durch seine Ehefrau wurde der Mann wieder entlassen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (cb)