Kurzmeldungen

In ihrer Wohnung am Adolf-von-Elm-Hof ist eine 85 Jahre alte Frau von zwei Männern überfallen worden. Die Täter hatten an der Wohnungstür geklingelt. Als die Rentnerin öffnete, drängten die Männer sie in in den Flur zurück. Einer der Täter bewachte die alte Frau. Sein Komplize durchsuchte das Wohn- und das Schlafzimmer. Mit mehreren Sparbüchern und Geld flüchteten die Männer. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos.
Die Täter sind 20 bis 25 Jahre alt, schlank und haben schwarze Haare. Zur Tatzeit trugen sie schwarze Hosen. Eine der Männer hatte eine schwarze Lederjacke an. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Überfall, der sich bereits am Freitag gegen 16 Uhr ereignete. dl 

Eine viereinhalb Jahre andauernde Erfolgsgeschichte findet sein Ende! Mitte der Woche entschieden sich der TSV Neuland und  Trainer Thomas Rabe im gemeinsamen Einvernehmen das Arbeitsverhältnis für beendet zu erklären. Der am Saisonende auslaufende Vertrag wird demnach nicht verlängert. Eine offizielle Begründung für die Trennung wurde nicht genannt, allerdings reicht hierfür ein Blick auf die Tabelle. Dort steht Neuland mit nur acht Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz und benötigt bis zu einem Nicht- Abstiegsplatz ganze sieben Punkte. Die Entscheidung nicht weiter zu machen, soll in einem Gespräch gefallen sein. „Wir haben uns geeinigt die Entscheidung nicht zu kommentieren und sind Thomas Rabe für seine geleistete Arbeit sehr dankbar“, so der Fussballobmann Greve zu  Harburg- aktuell.de. Thomas Rabe führte den Klub in seine Amtszeit von der Kreisklasse in die Landesliga und konnte in der letzten Saison den Abstieg verhindern. Co- Trainer Thorsten Schmans wird den Chefposten vorerst bekleiden, allerdings ist davon auszugehen, dass die Neuländer bis zur Rückrunde einen neuen Trainer präsentieren werden. (pw)

Am 26. Dezember ist es wieder soweit. Deutschlands Radelite gibt sich am Zweiten Weihnachtstag ab 10.30 Uhr ein Stelldichein zum alljährlichen Radquerfeldeinrennen  "22. Radcross um den Preis der Sparkasse Harburg-Buxtehude und Radsport von Hacht - SKS Deutschland Cup Cross"  in der Harburger Haake. Gestartet wird an der Straße Kuhtrift

Bereits eine Woche vor Meldeschluß haben sich schon über 140 teilweise hochkarätige Starter für die 6 Rennen von den Schülern U 15 über die Frauenklasse bis hin zur Eliteklasse der Männer bei der Harburger Radsport-Gemeinschaft angemeldet. Wo gibt es das schon, dass der Vereinsmeister die Chance erhält, gegen Weltmeister und/oder Tour de France-Teilnehmer in einem Rennen den Kampf aufzunehmen.

Im Hauptrennen der Elitefahrer über 60 Minuten wird der Vorjahressieger und ehemalige Deutsche Meister Johannes Sickmüller (27 Jahre) vom Hamburger Stevens-Team sicherlich seinen Erfolg wiederholen wollen. Ist Harburg doch stets einer der wichtigsten Gradmesser so kurz vor der DM am 10. Januar in Magstadt. Da der Kurs in Magstadt als ebenso schwer wie der Harburger Kurs angesehen wird, dürften die Harburger Ergebnisse sicherlich guten Aufschluß über die jeweilige Verfassung der Sportler geben können. Eine überraschende
Meldung erhielt der Veranstalter vom PRO-Tour Straßenteam Milram. Mit dem Berliner Björn Schröder nimmt ein ehemaliger Crosser und aktueller Tour de France-Teilnehmer wieder Kontakt zu seiner früheren Spezialdisziplin auf. Björn war in der Jugend schon Deutscher Meister.

Eines der interessantesten Wettbewerbe dürfte das Rennen der Senioren werden. Mit dem amtierenden Seniorencrossweltmeister (41-45) Jens Schwedler (Stevens-Team) aus Pinneberg, Timo Berner aus dem Odenwald und Robert Karrasch aus Hummelsbüttel treten die momentan drei ersten des Deutschland
Cups (Bundesliga) an. In dieser Reihenfolge kamen sie auch letztes Jahr bei der Deutschen Meisterschaft ins Ziel. Die Crosser werden sich dem Angriff des amtierenden Deutschen Straßenmeisters und Seniorenstraßenweltmeisters (41-45) Armin Raible aus Buchholz/Nordheide erwehren müssen.

Für die Harburger wird es beim Rennen der Junioren U 19 so richtig ernst. Die Frage wird sein, haben sich Vorjahressieger Jannick Geisler von seiner langwierigen Grippe und der letztjährige Deutsche U 17-Meister Felix Rieckmann ebenfalls von der Grippe schon erholt bzw. wie weit ist der Trainingsrückstand aufgeholt. In die Bresche für sie kann dann immer noch der Sinstorfer Matthias Heine springen. Der amtierende
Norddeutsche Meister ist zur Zeit in einer Topform und möchte in Harburg glänzen. Bei den U 17ern liegt die Hoffnung auf Eric Skowronek und Lucas Carstensen von der ausrichtenden HRG.

Ab 10.30 Uhr gehen mit den Schülern die ersten Rennfahrer an der Kuhtrifft an den Start. Um 11.45 Uhr starten die Senioren und um 12.40 Uhr die Junioren. Das Hauptrennen startet gegen 13.55 und endet ca. um 15.00 Uhr. Die Preise und Auszeichnungen werden dieses Jahr wieder von den langjährigen Partnern Sparkasse Harburg-Buxtehude sowie der Firma Radsport von Hacht gestiftet. Diese beiden Hauptsponsoren ermöglichen es dem Veranstalter, den Etat von knapp 5.000 Euro zu decken. dl

Die Dienststellen des Bezirksamtes Harburg bleiben Heiligabend am Donnerstag, den 24. Dezember, und Silvester am Donnerstag, den 31. Dezember, geschlossen. Einen Notdienst wird es an den beiden Tagen nicht geben.
Zwischen den Feiertagen sind die Dienststellen des Bezirksamtes während der üblichen Öffnungszeiten zu erreichen. dl

 

Fast jeder dritte Harburger hat seine Wurzeln im Ausland. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein hervor. Von den 152.675 Einwohnern des Bezirks haben danach 42.749 einen Migrationshintergrund. Das entspricht rund 28 Prozent. Ihren ausländischen Pass haben noch 24.283. Der Rest hat sich bereits einbürgern lassen. dl
Ein Kleinlaster ist in der Nacht zum Sonntag am Marmstorfer Weg durch ein Feuer zerstört worden. Anwohner hatten den Brand bemerkt und Alarm geschlagen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das Fahrzeug bereits lichterloh. Ermittlungen der Polizei ergaben, daß das Feuer vermutlich im Innenraum ausbrach. Ein technischer Defekt wird als Ursache nicht ausgeschlossen. Einen Zusammenhang mit Fahrzeugbränden in anderen Stadtteilen, die sich in derselben Nacht ereigneten, sieht die Polizei nicht. zv
„Der Wassererlebnispfad im Freilichtmuseum am Kiekeberg gehört 2010 bundesweit zu einem der "365 Orte im Land der Ideen". Er wurde in der Kategorie "Umwelt und Energie" ausgezeichnet. „Der Wassererlebnispfad war eine gemeinsame Idee mit dem Wasserbeschaffungsverband Harburg“, sagt Museumsdirektor Prof. Dr. Rolf Wiese. Man möchte mit ihm den Menschen den Wert des Wassers näher bringen. Besucher können selbst Hand anlegen und ausprobieren, wie etwa Brunnen funktionieren oder sich das Wassertragen anfühlt.
Mit dem Preis, den der Wasserpfad bekommt, werden insgesamt 365 Projekte, darunter 28 in Niedersachsen ausgezeichnet. Im Landkreis Harburg werden zwei Initiativen prämiert. dl

Bei den Landesmeisterschaften der Radquerfeldeinfahrer in Barmstedt zeigten besonders die Nachwuchsfahrer der Harburger RG Spitzenleistungen. Kevin Christ (13) heißt der neue Hamburger Landesmeister in der Klasse U 15. Nach 20 Minuten Fahrzeit bezwang Kevin seinen Vereinskollegen Brandon Schäfer (12) knapp im Endspurt. In der Klasse U 17 kämpften die Harburger Jungs bei ihrem Rennen über 30 Minuten ebenfalls um den Titel. Trotz abwechselnder Attacken von Eric Skowronek (15) und Lucas Carstensen (15) schafften es beide nicht, sich entscheidend vom Starterfeld zu lösen. Im Massenspurt besiegte Eric dann seinen Freund Lucas und wurde damit Hamburger Meister. Neben dem vorzeitigen Gesamtsieg im Stevens Crosscup ist es ein weiterer toller Erfog für Eric. Das 40-Minutenrennen der Junioren U 19-Fahrer gestaltete sich eher unauffällig. Beim gemeinsamen Start zusammen mit den Senioren drückte Matthias Heine (17) von Anfang an aufs Tempo. Gesehen hat man ihn erst wieder bei der Siegerehrung. Im Ziel hatte Matthias schließlich knapp 2.30 Minuten Vorsprung auf die Verfolger. Sebastian Beyer wurde schließlich zweiter und Lasse Walas dritter. Im Seniorenfeld schlugen sich unsere Harburger ebenfalls super. Auf die Plätze 4 bis 7 kamen Jan Mohrholz, Jens Dietrich, Robert van der Steen und der kränkelnde Stephan Warda. Und auch im Rennen der Elite/U 23 zeigten unsere Fahrer weiterhin einen Aufwärtstrend. Tim Rieckmann (19) hielt lange vorne mit, musste sich dann aber doch mit dem 2. Platz in der U 23-Klasse zufrieden geben. Der Neu-U 23 er Niklas Schäfer (18) belegte den 3. Rang.
Zur gleichen Zeit fuhr unser Julian Lehmann (17) beim Deutschland Cup U 19-Rennen über 40 Minuten in Frankfurt. Beim wichtigsten Rennen nach der DM war Julian wieder rechtzeitig von seiner Erkältung genesen und fuhr lange Zeit in der vierköpfigen Spitzengruppe mit. Erst in der vorletzten von sieben Runden zerlegten sich diese Fahrer. Julian wurde mit Platz drei hinter zwei Tschechen bester Deutscher Fahrer. Die Zeitabstände nach hinten waren enorm. Bereits der fünfte Jasha Sütterlin hatte mehr als 3 Minuten Rückstand. Die beiden anderen Auswahlfahrer der HRG Jannick Geisler und Felix Rieckmann mussten leider ihren Start absagen, da sie sich seit einer Woche mit einer Grippe rumschlagen. dl