Harburg – Unter dem Motto „Jetzt erst recht!“  stehen die Jahreskonzerte von Gospeltrain. Am Freitag, 18. November, und Sonnabend, 19. November, beginnen die Konzert-Abende in der Friedrich-Ebert-Halle jeweils um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten gibt es ab 10, ermäßigt 8 Euro.

„Nach langen und schweren Einschränkungen durch Corona und den vielen internationalen und nationalen Krisen haben wir versucht, uns nicht beirren zu lassen und unseren Optimismus zu behalten. Auch wenn es bei weitem nicht so leicht war - aber trotz allem sind Freude, Leidenschaft und Zuversicht zurück. Egal was kommt, trotz Corona, Krieg in der Ukraine, Energiekrise mit den vielen negativen Auswirkungen - Wir stellen uns drauf ein und sagen fast trotzig „Jetzt erst recht!““, sagt Chorleiter Peter Schuldt.

Außerdem sagt Schuldt: „Das Schuljahr fing für uns gleich mit einem Knaller an, indem wir die gesamte musikalische Umrahmung der Ehrenbürgerwürde für Udo Lindenberg übernahmen. Chorleiter schrieb extra ein Medley, dass alle im Saal berührte. Natürlich dürfen diese Lieder nicht fehlen.“

Die Moderation übernimmt Luca Büttner „sonnigste Stimme der Stadt“ bei Radio Hamburg. Die ehemalige Sängerin bei Gospel Train ist heute Moderatorin der Morning Show bei Radio Hamburg.

Victor Rodriguez – unser langjähriger Chorsänger und nun auch Chorleiter, wird einige seiner eigenen Songs vorstellen, die gerade durch die Decke schießen. Auch weitere Chorsönger wie Björn Meyer (Halbfilnale von The Voice of Germany) und Michel Kruschwitz (hat einige Jahre Songwriting in Australien studiert sind dabei. Mehr geht nicht. Es zeigt welchen grandiosen Weg einige Gospeltrainer gehen.

Gospel Train & Friends-Tickets gibt es bei Ticketmaster und direkt in der Harburg Info des Citymanagements in der Hölertwiete. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. (cb)