Harburg – Es hätte alles so schön sein können – doch das Miese Regenwetter machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung: Die Opern-Übertragung am Sonnabend Abend auf dem Harburger Rathausplatz war eine nasskalte Angelegenheit.

Die Premiere der Oper Carmen von Georges Bizet wurde zeitversetzt aus dem Opernhaus der Hamburgischen Staatsoper auf den Harburger Rathausplatz übertragen. Und das Team von Harburg Marketing hatte an alles gedacht: Vorprogramm mit „Tango ÁTICO“, umweltfreundlich Ökoje Toiletten, Bierwagen, Empanada Foodtruck, LED-Leinwand, bunte Illumination, Stühle und Stehtische waren aufgebaut.

Bei einem lauem Spätsommerabend wären bestimmt mehr Menschen vor das Rathaus gekommen, um die dreistündige Oper zu genießen. Ausgerüstet mit Decken, Schirmen und Regencapes trotzten so aber insgesamt nur rund 100 Besucher dem Schmuddelwetter. (cb)

Vor der Opern-Übertragung gab es Tango unter freiem Himmel. Foto: Christian Bittcher