Graffiti

Heimfeld - Frühling an der Flutschutzwand am Bostelbeker Hauptdeich. Sprayer haben die letzten sonnigen Tage ganz offensichtlich dazu genutzt, neue Werke auf den für Graffiti freigegebene Teil der etwa 500 Meter langen Mauer aufzubringen. Auch am Dienstag entstanden dort neue Graffiti.

Die jetzt zu sehenden Motive sind vielfältig. Von grell bis düster, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Abstecher an Norddeutschlands größte Freiluftgalerie lohnt sich mal wieder.