Harburg – Der Kulturkiosk in der Blohmstraße erhielt 2019 den Denkmalpreis des Museumsvereins Harburg. Und jetzt bekommt er sogar die Krone aufgesetzt. Es handelt sich dabei um eine Installation der Moorburger Künstler Claudia Kulenkampff und Florian Tampe.

„Unter dem Motto „Dem KulturKiosk die Krone aufsetzen“ - wird unser Kiosk als besonderer Ort in Harburg gehuldigt“, sagt Petra Kohlase-Müller vom Verein Trinkhalle seit 1876.

Hintergrund: Der Kulturkiosk gehört zu einer Reihe von Orten in Harburg, die im Dornröschenschlaf schlummern. Claudia Kulenkampff und Florian Tampe möchten mit einer mehrteiligen Kunstaktion Aufmerksamkeit für Orte, Räume, Flächen & Gebäude schaffen, die mehr Respekt und Resonanz verdienen.

Exemplarisch haben sich die beiden zunächst den Kulturkiosk im Harburger Binnenhafen ausgesucht. Mit einem festlichen Gewand und einer leuchtenden Krone auf dem Dach, soll er den Februar über eine besondere Würdigung erfahren. Auf dem Gewand werden weitere würdevolle Orte oder Gebäude von Harburg abgebildet und Menschen aus Harburg werden dazu eingeladen von weiteren Orten zu erzählen, die in Harburg gewürdigt werden sollen.

Hierfür werden Postkarten in Harburg verteilt, die dann zum Kiosk per Post gesendet werden können. „Jeder ist eingeladen Ideen dafür an Kulturkiosk e.V., Blohmstrasse 28, 21079 Hamburg zu schicken“, sagt Petra Kohlase-Müller.

Zur Ausstellungseröffnung am Sonnabend, 5. Februar um 17 Uhr, wird die Krone mit Taschenlampen zum Leuchten gebracht. Besucher sind herzlich zur kleinen Vernissage willkommen. Von da an wird sie mit einem Lichtschlauch jeden Abend im Februar leuchten, mit Strom, der aus Sonnenlicht erzeugt wird. (cb)