Harburg - Um einen neuen Träger für einen Nachfolger des Rieckhofs zu bekommen, hat das Bezirksamt im großen Stil potenzielle Interessenten angeschrieben. Laut Bezirksamt wurden das Interessenbekundungsverfahren durch ein Anschreiben an 300 Adressaten, unter anderem an alle Bürgerhäuser sowie Stadteilkultur- und ähnliche Einrichtungen in Hamburg, soziale Träger und Dachverbände, beworben.

"Das Bezirksamt hat ein großes Interesse an einem weiten Spektrum an Bewerbungen", so Bezirksamtssprecherin Wrenda Kapoor.

Geplant ist das Veranstaltungszentrum in ein Bürgerhaus zu verwandeln. Bei einer ersten Ideenfindung wurden Angebote wie "Wärmestube" oder "Soliküche", sowie Räume zum "Abhängen" für Jugendliche als erstrebenswerte zukünftige Angebote genannt. zv