Harburg – Allein die Nominierung ist ein Erfolg: Der neue Thriller „Sturm in die Freiheit“ von Harburgs Krimi-Autor Jürgen Ehlers, der wie berichtet vor einigen Wochen in den Handel kam, wurde in der Kategorie Krimi & Thriller für den „LovelyBooks Leserpreis 2021“ nominiert.

Damit Jürgen Ehlers, der mittlerweile beim renommierten Verlag Heyne / Random House erscheint und auch oft bei Autoren-Lesungen in Harburg zu hören ist, möglichst viele Runden bei der Wahl dabeibleibt, hofft er nun auf die Unterstützung der Harburger Krimi-Fans: „Für mich geht es jetzt darum, in die "Shortlist" zu kommen. Das sind dann 35 von gut 200 ausgewählten Büchern.“

Wer Lust hat, für Jürgen Ehlers, an der Cuxhavener Straße in Hausbruch aufwuchs, abzustimmen, gelangt mit einem Klick hier zur Abstimmung. Allerding ist nicht viel Zeit: Bis Donnerstag müssen die Vorrunden-Stimmen abgegeben werden.

Es wird jede Stimme gebraucht, denn die Konkurrenz ist allerdings überwältigend: Zu den Mitbewerbern gehören Grisham, Fitzek, Cruz-Smith, Hillary Clinton . . . also alles, was Rang und Namen hat. Ehlers: „Wenn es mir wirklich gelingen sollte, unter die 35 Bücher mit den meisten Stimmen zu kommen (die sogenannte "Short List"), dann beginnt am 15. November die Abstimmung, welches das beste Buch ist. In die "Short List" zu kommen, wäre ein Riesenerfolg.“  (cb)

Weitere Informationen über den Thriller „Sturm in die Freiheit“ gibt es mit einem Klick hier.