Harburg - Kleine Zeitreise durch Harburg. Vor etwa 40 Jahren wurde der Grundstein für das Veranstaltungszentrum Rieckhof gelegt. Der Blick auf das Foto amüsiert. Die Mode hat sich zum Glück geändert.

Wenig amüsant ist, was gerade mit dem Rieckhof passiert. Die Trägerschaft soll neu ausgeschrieben werden, obwohl der Rieckhof von Anfang an von ein und demselben Trägerverein betrieben wird. Es droht sogar eine gerichtliche Auseinandersetzung.

Das kulturelle Leben im Rieckhof geht dennoch unbeirrt weiter. Im Oktober und November haben sich beispielsweise die Bands Marios Westernhagen Tribute, Bonscott oder The Cashbacks angemeldet. Silvester wird eine G2 Party steigen. zv