Harburg – Gelungene Rückkehr der Musical Kids: Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause gab es in der Friedrich-Ebert-Halle jetzt die Rückkehr auf die große Bühne: Am 16. Und 17. September sorgte Little Star für große Begeisterung bei den Zuschauern.

Es war eine bunte musikalische Reise, auf die die Musical Kids Hamburg das Publikum am vergangenen Wochenende an zwei Abenden mit ihrem Stück „Little Star“ mitgenommen haben. Und dabei haben sie eindrucksvoll gezeigt, was viele Menschen in knapp 1,5 Jahren Corona-Pandemie so sehr vermisst haben. Die zauberhafte Kraft eines Musicalabends, bei dem die Zuschauer für mehr als 1,5 Stunden in eine andere Welt versinken können.

Die Musik stand wie bei kaum einem anderen Stück aus der Feder des Harburger Theaterchefs Uwe Heynitz bei "Little Star“ im Mittelpunkt. Da war es nur konsequent, dass dieses auch für die Musiker des Universe Sound Orchestras galt. Sie waren mit ihren Instrumenten in die Kulisse integriert und damit Teil der Bühne und somit auch Teil des Stücks. Ebenso wie das Publikum selbst, dass über eine Videoleinwand zu dramaturgisch wichtigen Buh-Rufen oder tosendem Applaus motiviert wurde. Wobei: Den tosenden Applaus gab es eh nach jedem Lied, nur für die Buh-Rufe waren Kommandos notwendig.  

Mit insgesamt mehr als 500 Zuschauern an beiden Abenden haben die Musical Kids zwar noch nicht wieder zu alter Zuschauerstärke zurückgefunden. Aber es waren eben so viel Gäste, wie unter den aktuellen Corona-Bedingungen möglich und vertretbar waren. Und spätestens beim großen Finale, dürfte auch den Zuschauern in der letzten Reihe klar geworden sein: Die Musical Kids Hamburg sind genau dahin zurückgekehrt, wo sie hingehören. Auf die Bühne - mit viel Musik, Show und dem lauten Knall einer Konfettikanone zum Finale neben einer fast zwei Meter über den Köpfen der Zuschauer schwebenden Gitarristin.

Entsprechend glücklich war auch Theaterchef Uwe Heynitz über seine spielfreudige Mannschaft: „Die lässige Professionalität und die umwerfende Spielfreude meiner jungen Truppe hat mich begeistert. Das war nach fast zwei Jahren Bühnenpause weder selbstverständlich noch zu erwarten“, sagte er nach der letzten Show.

Eine lange Pause können sich die Musical Kids Hamburg jetzt allerdings nicht erlauben. Denn am 27. und 28. November sowie am 4. und 5. Dezember steht bereits das nächste Stück auf dem Programm: Das Weihnachtsmärchen "Frau Holle“, dass - wie bei den Weihnachtsmärchen der Musical Kids Hamburg inzwischen Tradition - in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums auf die Bühne gebracht wird. Und der Vorverkauf hat bereits begonnen. Weitere Infos und Karten mit einem Klick hier! (cb)