Harburg - Weil der Kunstverein im Harburger Bahnhof wegen Corona noch geschlossen ist, geht man eben raus. auch als Galerie.

In Vitrinen sind vier große Wandvitrinen auf Gleis 3 und 4 des Harburger Bahnhofs sind an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr Werke von Dagmar Rauwald zu sehen. Unter dem Titel „Dear All“ reflektiert die Künstlerin den gegenwärtigen Ausnahmezustand im malerischen Prozess. Dass Bilder und Skizzen zu ihren gegenwärtigen Lebensbedingungen entstehen, kommt nicht von ungefähr. Rauwalds künstlerische Praxis ist immer damit befasst, sich in ein Verhältnis zu Ereignissen zu bringen, die Distanz zu ihnen zu verringern und Bilder für sie zu finden. zv