Harburg - Ab sofort heißt es wieder "Klassik in deinem Kiez": Das erfolgreiche Programm des Veranstalters Tonali, der Schüler

mit klassisch ausgebildeten Musikstudenten zusammenbringt und klassische Konzerte an außergewöhnlichen Orten organisiert, geht in die nächste Runde. In diesem Jahr gibt es 12 Konzerte, darunter auch wieder einige in Harburg.

Den Auftakt machte am Donnerstag das Heisenberg-Gymnasium: Unter dem Titel "Angst Aus!" wurde der Pianist Aurel Dawidiuk für ein Konzert im Stellwerk im Harburger Bahnhof auf die Bühne geholt. Stirnschweiß. Weiche Knie. Frosch im Hals: Das Gefühl, bevor man ins Rampenlicht tritt – und all’ das, was es ausmacht. Darüber berichteten Musik, Experten und die Sitznachbarn.

Aurel Dawidiuk ist erst 19 Jahre alt, doch er ist bereits ein hervorragender Pianist und Künstler, was sich auch in seinem Konzert mit dem Titel „Angst Aus!!!“ wieder gezeigt hat. Aurel ist der Patenmusiker der Heisenberg-Gymnasiums Hamburg und hat gemeinsam mit den sieben Schülermanagern seiner Patenschule das Konzert gestaltet und organisiert.

Die Schülermanager waren nicht nur an der Organisation beteiligt, sondern haben auch schon vorher an ihrer Schule Karten für das Festival verkauft, im Stellwerk am Tag des Konzertes alles vorbereitet und auch während des Konzertes alle für den Ablauf wichtigen Jobs übernommen.

Die Einbindung des Publikums ist es, was Tonali-Konzerte so stark von anderen unterscheidet, das Ziel ist, die starke Trennung zwischen Musiker und Publikum aufzulösen. Deswegen wurden die Zuhörer von Aurel miteingebunden in seine Erkundung des Themas Angst. Statt einfach nur einen Monolog zu halten, hat Aurel auch einen Gast: den Saxophonisten und Klarinettisten Dr. Günter Adler, der von Aurel am Flügel begleitet, sowohl Saxophon als auch Klarinette gespielt hat.

"Klassik in deinem Kiez" geht am Donnerstag, 21. November, in die nächste Runde: Dann heißt es "Goethe Schule goes Klassik" in der Fischhalle Harburg. Ab 19 Uhr spielt Clara Isabella Siegle zusammen mit Schülern der Goethe-Schule Harburg ein klassisches Klavierkonzert in der Fischhalle Harburg.

 Dafür wird eigens ein Konzertflügel in die altehrwürdige Fischhalle geschafft. Für das 1906 erbaute Gebäude eine ganz besondere Premiere. Begleitet wird die junge Pianistin, die unter anderem Lieder von Clara Schumann spielen wird, von einer Jazz Combo der Goethe Schule. Der Eintritt kostet 12 Euro, Schüler und Studenten ermäßigt 6 Euro.  (cb)

Die Schülermanager waren nicht nur an der Organisation beteiligt, sondern haben auch schon vorher an ihrer Schule Karten für das Festival verkauft, alles vorbereitet und auch während des Konzertes alle Jobs übernommen. Foto: Georg Tedeschi