Harburg - Plattenverkostung ist ein erfolgreiches Format für Vinyl-Fans, das an verschiedenen Orten in Harburg umgesetzt wird. Seit

2008 veranstaltet der Verein Stadtkultur Hafen sogenannte „Plattenverkostungen“ in Clubs, Bars oder Festivals, in Gärten & Parks oder Popup-Stores, wie im Juni 2014 in der Bremer Straße in Harburg. Jetzt ist Plattenverkostung wieder da: Ab sofort werden in "Dreifalt" die Plattenteller rotieren.

Gerne mit Live-Musik, Vorträgen und Plattenwaschen. "Dabei handelt es sich nicht primär um einen Flohmarkt für gebrauchte Schallplatten, sondern um ein geselliges Event, bei dem es maßgeblich darum geht, Musik neu oder wieder zu entdecken, mit anderen Musikliebhabern Wissen auszutauschen und einfach schöne und interessante Musik zu hören", sagt Organisator Mathias Lintl.

Ab Sonntag, 11. November, startet dieses kulturelle Format regelmäßig jeden zweiten Sonntag im Monat in der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche in Harburg, Neue Straße 44, immer von 14 bis 18 Uhr. Dort gilt es Nutzungsmöglichkeiten für die nicht mehr von der Gemeinde benötigten Kirche bis Februar 2019 und Perspektiven für ein kulturelles Weiterleben des Denkmals zu erkunden.

Diesmal werden zehn Alben vorgestellt, zu denen Mathias Lintl und Wolfgang Strobel, Initiatoren der Plattenverkostung, persönliche Erinnerungen haben oder die es wert sind mal wieder gehört zu werden, mal populär, mal selten gehört. Beim nächsten Mal, am Sonntag, 9. Dezember, wird das Klangkunst-Multitalent FX Schröder aus den 1000 Scheiben ad hoc ein DJ Set zusammenstellen und kommentieren.

Im November mit von der Partie ist Tomas Muchow, passionierter Vinyl- und HiFi-Liebhaber, der ausgesuchte Hifi-Komponenten für großartigen Hörgenuss präsentiert. Die Funktionsweise eines freischwebenden Plattentellers und Neupressungen unterschiedlichsten Genres (Klassik, Rock und Punk) gilt es zu erkunden und eine professionelle Plattenwaschanlage steht zur Verfügung, um mitgebrachte Vinylschätze wieder einen wohlfeilen Klang zu verleihen.

Wie immer werden dazu lecker Drinks und Snacks gereicht. Bei freien Eintritt sind auch Nichtplattensammler herzlich willkommen einen charmanten musikalischen Sonntagnachmittag zu verleben.   (cb)

Das war schon im Pop-Up-Store in der Bremer Straße ein Hit: Die professionelle Plattenwaschanlage, um mitgebrachten Vinylschätzen wieder einen wohlfeilen Klang zu verleihen. Foto: privat