Toro

Harburg - Gewagt war es ja, eine Woche die 25 Bilder von Toro in der Haspa am Sand auszustellen. Wie werden die Kunden der

Sparkasse reagieren? Es war die Richtige Entscheidung. Darüber sind sich Haspa-Regionalleiter Andreas Römer und Künstler Toro einig. Auch wenn die Räume der Filiale nicht unbedingt Galerie-Charakter haben und viele Bilder auf Staffeleien gezeigt wurden. "Es gab tolle Reaktionen. Es hat viele gute Gespräche gegeben", sagt Toro, der in der Woche präsent war. "Wir haben viel an Feedback mitgenommen", sagt Andreas Römer. auch die Mannschaft habe mitgezogen.

Am Montag war die Ausstellung mit einer Vernissage eröffnet worden. Mehr als 100 Gäste waren gekommen. Jetzt werden fünf Bilder von Toro in die Filialen hängen, die im Rahmen eines neuen Konzeptes zu "Wohnzimmern" umgebaut werden. Damit will man sie zu "Treffpunkten" für die Nachbarschaft machen. Die erste Filiale mit dem neuen Look wird es in Heimfeld geben. zv