Pianist

Buchholz - Erste Inspektion der kommenden Konzert-Location. Haiou Zhang, Weltklasse-Pianist mit besten Connection

zu Dieter Klar, Initiator des Music Festivals in Buxtehude, hatten einen Abstecher in die Nordheide gemacht, um sich die Empore in Buchholz anzusehen. Dort wird Zhang, der sonst das Jet-Set-Leben eines Weltstars führt, ein Konzert geben. Der Auftritt ist durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude möglich geworden, weil die sich als Sponsor der ersten Stunde einerseits beim Music Festival in Buxtehude und andererseits bei der Empore engagiert. Das Jubiläum 175 Jahre Sparkasse Harburg-Buxtehude hat dann den Ausschlag gegeben, das es in diesem Jahr nicht nur einen Abstecher des Weltklasse-Pianisten nach Harburg, sondern auch nach Buchholz und Winsen geben wird.

In Buchholz und Winsen wird man dabei in einen ganz besonderen Genuss kommen. Mit Zhang wird das vision string quartet auf der Bühne stehen, das sich mittlerweile durch seine konventionelle und vor allem unkonventionelle Art der Darbietung, Eigenkompositionen und Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock, bei denen die Violine schon mal wie eine Ukulele und das Cello wie Kontrabass eingesetzt werden, ebenso Weltruhm wie Zhang erarbeitet hat. Zuletzt hatten Jakob Encke, Daniel Stoll, Leonard Disselhorst und Sander Stuart in der Elbphilharmonie ein ausverkauftes Konzert gegeben.

Dass die Berliner zur Stippvisite in die Nordheide kommen, hat etwa die gleichen Gründe, wie bei Zhang. Das 2012 gegründete Streichquartett hatte damals in Buxtehude eine Bühne bekommen und ist damit Dieter Klar weiter verbunden.

In Harburg wird Zhang mit den Solisten der Heidelberger Sinfonie auftreten. Eine Besonderheit in Harburg und Winsen ist: sie sind echte Factory Konzerte, also Auftritte, die nicht in einem Konzertsaal stattfinden. Die Bühne bieten die jeweiligen Hauptfilialen der Sparkasse Harburg-Buxtehude. In Buchholz hat man sich vor allem wegen der Akustik dazu entschieden in die nur wenige Meter von der dortigen Hauptfiliale entfernten Empore zu gehen, was natürlich dessen Geschäftsführer Onne Hennecke entzückt. Praktischerweise nennt man es auch dort ein Factory Concert.

Den Start macht Buchholz am Donnerstag, dem 6. September. Gleich am Tag danach, am 7. September, wird Haiou Zhang in Winsen spielen, um dann nach dem Wochenende am Montag, den 10. September in Harburg aufzutreten. Bei allen drei Konzerten geht es um 20 Uhr los. Der Preis ist überall gleich. Für 17,50 Euro sind die Karten zu haben. Der ist angesichts der Darbietung das, was man einen Spottpreis nennen könnte. Natürlich hat er einen tieferen Sinn. Angelehnt ist er an die Zahl des Jubiläums.

Für Harburg und Winsen läuft der Eintrittskartenverkauf über die Ticket-Hotline der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die 040-766 91 99 75 lautet. Für das Konzert in Buchholz läuft der Ticketverkauf über die Empore. zv