Harburg – Risse in der Fahrbahn, Flickstellen und Asphaltaufbrüche: Die Bremer Straße hat eine Grundinstandsetzung dringend nötig – doch die wird jetzt verschoben. Wie berichtet sollten die Arbeiten für die grundlegende Erneuerung der B75 zwischen Sunderweg und der ehemaligen A253 im Herbst des kommenden Jahres beginnen.

Doch der Baubeginn wurde vom des Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) verschoben: „Die Bauarbeiten an der Bremer Straße werden entgegen der ursprünglichen Planung voraussichtlich erst im Frühjahr 2023 starten können“, teilte der LSBG mit.

Hintergrund ist die notwendige verkehrliche Koordinierung mit der Baumaßnahme im Ehestorfer Heuweg, die nicht parallel abgewickelt werden kann. „Mehr Informationen über den Bauablauf und den Beginn der Arbeiten an der Bremer Straße werden rechtzeitig bekannt gegeben“, heißt es. (cb)

Was alles genau an der Bremer Straße gemacht werden soll, lesen Sie mit einem Klick hier!