Harburg – Alles neu am Herbert-Wehner-Platz: Anfang des nächsten Jahres fällt der Startschuss für den Umbau des zentralen Ortes in der Harburger City. Wie berichtet stehen 5,7 Millionen Euro für den Umbau bereit. Bevor aber der Umbau richtig losgeht, wird in diesem Bereich die Veloroute 11 ausgebaut.

Ab dem Montag, 8. November, beginnen die Straßenbauarbeiten am Harburger Ring im Bereich Herbert-Wehner-Platz. Die Maßnahmen für den Ausbau der Veloroute 11 dauern voraussichtlich bis Mai 2022. Anschließend beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung des Herbert-Wehner-Platzes.

Im Zuge des Bündnisses für den Radverkehr wird die Veloroute 11 von der Hamburger Innenstadt über Wilhelmsburg bis Eißendorf abschnittsweise ausgebaut. „Das Bezirksamt Harburg baut dafür ab dem 8. November den Abschnitt vor dem Herbert-Wehner-Platz sowie die Kreuzung Harburger Ring / Schloßmühlendamm um. Die Umgestaltung umfasst den Bau von Radverkehrsanlagen in Form von 2,25 Meter breiten Radfahrstreifen auf der Fahrbahn. Im Kreuzungsbereich werden Fahrrad-Abbiegestreifen sowie Aufstelltaschen vorgesehen“, sagt Dennis Imhäuser, Pressesprecher des Bezirksamt Harburg.

Vorhandene Radwege in den Nebenflächen werden zurück gebaut, sodass der Straßenquerschnitt aufgrund der neuen Radfahrstreifen verbreitert wird. Der stark beschädigte Asphalt erhält zudem eine Grundinstandsetzung.

Der Harburger Ring ist während der gesamten Bauzeit als Einbahnstraße in Richtung Schloßmühlendamm eingerichtet. Die Einfahrt für Busse aus Richtung Westen und Schloßmühlendamm ist nicht möglich. Der Busverkehr in Richtung Harburg Bahnhof wird über Knoopstraße, Bremer Straße und Krummholzberg umgeleitet. Die Haltestelle Harburger Ring entfällt.

Voraussichtlich wird ab Mitte Februar 2022 ebenfalls der Schloßmühlendamm für vier Wochen als Einbahnstraße Richtung Buxtehuder Straße eingerichtet. Die Haltestelle Harburg Rathaus (Hölertwiete) auf der Westseite entfällt. Die Umleitung erfolgt über Buxtehuder Straße und Zur Seehafenbrücke.

Ab voraussichtlich Anfang April 2022 finden nur noch Arbeiten in den Nebenflächen statt, dann ist der Harburger Ring für den Busverkehr wieder in beide Richtungen freigegeben. Insgesamt dauern die Bauarbeiten bis voraussichtlich Mai 2022. Ab April 2022 beginnen die Arbeiten zur Umgestaltung des Herbert-Wehner-Platzes.

Imhäuser: „Der Herbert-Wehner-Platz ist einer der zentralen öffentlichen Räume im Harburger Zentrum. Da die aktuelle Gestaltung und Möblierung nicht mehr zeitgemäß sind, wird er seiner Funktion als wichtiges Bindeglied zwischen Innenstadt und Binnenhafen nicht mehr gerecht.“

Der Herbert-Wehner-Platz wird daher auf einer Gesamtfläche von rund 6.000 Quadratmeter mit einem durchgehenden Pflasterklinkerbelag im Riegelformat neu befestigt - das Material verleiht der Fläche Eleganz und Ruhe. Zusätzlich tragen eine neue Möblierung und Beleuchtung zur Bildung einer Einheit bei. Durch die Verwendung hochwertiger, einheitlicher Materialien korrespondiert der Platz mit dem vor kurzem aufgewerteten Areal Marktplatz Sand und Hölertwiete.

Die Finanzierung der Gesamtmaßnahme erfolgt durch Mittel der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM), aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) sowie dem Sanierungsprogramm Hamburger Plätze (BSW). Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im April 2022 und sind im Dezember 2022 abgeschlossen. (cb)