ißendorf – Am Lichtenauerweg laufen die Vorbereitungen für eines der größten Harburger Neubaugebiete auf Hochtouren: Wo viele Jahrzehnte das Clubhaus und die Umkleidekabinen vom Sportverein Rot-Gelb-Harburg standen, liegt jetzt nur noch ein riesiger Berg Schutt und Steine. Auch das rote Granulat des Platzes wurde bereits abgetragen.

Bis vor wenigen Jahren wurde auf dem Sportplatz Lichtenauerweg Fußball gespielt und Leichtathletik betrieben. Das Areal hinter dem Ehestorfer Weg war die Heimat Sportvereins Rot-Gelb-Harburg. Im Jahr 2017 löste sich der Verein auf. Damit war auch die neue Zukunft der rund zwei Hektar großen Fläche besiegelt.

Wie berichtet sollen hier auf rund 21.000 Quadratmetern 218 neue Wohnungen - hiervon 30 Prozent öffentlich gefördert - und eine Kita mit über 100 Plätzen entstehen. Das Schweizer Büro „Duplex Architekten“ gewann den Wettbewerb zum Bauprojekt Lichtenauerweg mit seinem Entwurf "Quartier mit Weitsicht" . Ein Grund für den Namen: Die Gebäude stehen sich nicht gegenüber, sondern sind schräg angeordnet, so dass immer etwas "Weitblick" aus den Wohnungen möglich ist. (cb)