Marmstorf – Die Schule Marmstorf wird fit für die Zukunft gemacht: Auf dem ehemaligen Sportplatz der Schule entstehen jetzt drei neue Gebäude, um die traditionsreiche Grundschule am Ernst-Bergeest-Weg für eine durchgängige Sechszügigkeit auszubauen. Außerdem wird das als Verwaltungsgebäude genutzte, alte Haupthaus umfassend saniert und umgebaut. Die Zahl der Schüler soll von jetzt 500 auf rund 650 Schüler anwachsen. Die Schule ist ein Teil des Hamburger Schulentwicklungsplans, in dem 44 Schulen neu gebaut oder erweitert werden.

Die ersten Bagger sind da und die Fläche wird für die Bebauung vorbereitet. Zum einen errichtet Schulbau Hamburg auf dem rund 6600 Quadratmeter großen Areal zwei „Hamburger Klassenhäuser“ in Modulbauweise sowie eine individuell geplante neue Sporthalle mit Mensa. Insgesamt werden nach Informationen von Gebäudemanagement Hamburg (GMH) für die drei neuen Gebäude 14 Millionen Euro am Schulstandort Marmstorf investiert. Damit gehören auch Container (kleines Foto) auf dem Schulgelände, die als Klassenräume dienen, der Vergangenheit an.

„Da für die rund 500 Schüler der Schule schon seit längerem die einzige Turnhalle zu knapp geworden ist, wird die Fertigstellung eines neuen Bewegungsraumes sowie einer Einfeldhalle mit besonderer Freude erwartet“, sagt Schulleiter Martin Nölkenbockhoff gegenüber harburg-aktuell.

Außerdem freut man  sich auf die neue Mensa mit 200 Sitzplätzen. „Dann muss das Mittagessen nicht mehr in der Schulaula eingenommen werden“, sagt der Schulleiter. Die neu entstehenden Klassenhäuser, die nach neusten Standards ausgestattet werden, sollen von der Vorschule sowie den Jahrgängen 1 und 2 genutzt werden. Nölkenbockhoff: „Dann sind endlich genug Räume vorhanden, damit die vier mobilen Klassenräume, die derzeit auf dem Schulgelände zu finden sind, wieder zurückgebaut werden können.“

Wann mit der Fertigstellung gerechnet werden kann, weiß Stefan Nowicki, zuständig für die Kommunikation bei GMH: „Für die Klassenhäuser ist die Fertigstellung noch in diesem Jahr geplant. Für die Sporthalle und Mensa ist die Fertigstellung aktuell für 2023 geplant.“ (cb)

Neben Mensa und Sporthalle entstehen auf dem rund 6600 Quadratmeter großen Areal zwei „Hamburger Klassenhäuser“ in Modulbauweise. Foto: GMH/Kleusberg