Ehestorf – Das ging ja flott: Erst vor zwei Wochen haben die Arbeiten am neuen Kreisverkehr in Ehestorf begonnen – und schon jetzt lässt sich der Kreisverkehr gut erkennen: Appelbütteler Straße und  Ehestorfer Weg (K20/K74) treffen nicht mehr direkt aufeinander, sondern werden kreisförmig um eine Verkehrsinsel herumgeführt. Auch die erhöhte Mitte des Kreisels ist bereits gut zu erkennen.

Appelbütteler Straße und  Ehestorfer Weg werden wie berichtet voraussichtlich bis Ende Mai voll gesperrt bleiben. Der Grund für den Kreiselneubau: Der Unfallschwerpunkt soll entschärft werden. Anschließend werden die Fahrbahndecken der Appelbütteler Straße und des Ehestorfer Wegs saniert. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund eine Million Euro.  (cb)

So sieht der neue Kreisel derzeit aus Richtung Ehestorfer Weg aus. Foto: Christian Bittcher