Harburg – Punktlandung auf der Jahnhöhe: Nach genau 313 Arbeitstagen ist am heutigen Montag die neue Bewegungs-Kita des HTB

eröffnet worden. Gemeinsam mit Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard schnitt HTB-Präsident Michael Armbrecht im Beisein von Kita-Leiterin Ariane Schwartau, seinem Stellvertreter Ralph Fromhagen und HTB-Geschäftsführer Torsten Schlage pünktlich um 9 Uhr das Rote Band im Eingangsbereich durch. Somit ist die Kita “HaakeFüchse“ jetzt offiziell eröffnet.

Und bereits am ersten Tag hat im Rahmen der Corona-Bedingten Notbetreuung für einige wenige Kinder auch die Eingewöhnungszeit begonnen. Immer stundenweise wechselten sich einige Kinder ab, um ihre neue Umgebung und die Erzieherinnen kennen zu lernen.

Melanie Leonhard, die das Kita-Projekt von Anfang an begleitete war begeistert: „Die neue Kita ist ganz toll geworden. Wir brauchen noch viele neue Kita-Plätze und dieses Konzept ist einfach super“, sagte die Senatorin nach einem kleinen Rundgang unter Corona-Bedingungen.

Die Kita bietet Platz für 100 Kinder im Krippen- und Elementarbereich auf einer großzügigen, ebenerdigen Fläche von fast 1000 Quadratmetern. Die drei Krippenräume - mit Spiel- und Schlafpodest - für insgesamt 45 Kinder haben ein gesondertes Außengelände mit eigenen Zugang nach draußen sowie einen gemeinsamen Flur mit Garderobe. Der Elementarbereich bietet zwei großzügige, funktionelle Räume für insgesamt 55 Kinder. Die Räume bieten viel Platz zum Spielen, Bewegen und Verweilen. Dafür wurde eigens ein großes Podest gebaut.

Möglich wurde der Kita-Neubau durch den Abriss der alten Tennis-Halle. Im neuen Gebäude ist die Tennishalle, die bereits im Oktober fertig gestellt wurde,  oberhalb der Kita. Insgesamt investierte der HTB in den Neubau von Kita und Doppelfeld-Tennishalle 3,7 Millionen Euro (cb)

Ein Paradies zum Toben: Mehrere Bewegungsräume stehen in der neuen Kita für die Kinder bereit. Foto: Christian Bittcher