Harburg – Unter dem Motto „Ärmel hoch, Hamburg!“ besuchte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher heute drei Mobile Impfangebote in Hamburg. Und dabei machte er auch Station in Harburg: Am Vormittag stattete er der Impfaktion der Ev.-luth. Apostelkirche Harburg in Eißendorf einen Besuch ab. Und dort hatte sich bereits vor dem Eintreffen des Bürgermeisters vor dem „Mittendrin“, dem Gemeindezentrum der Kirche im Beerentalweg 35c eine lange Schlange Impfwilliger (kleines Foto) gebildet.

„Wir sind von der Resonanz begeistert“, sagte Pastor Burkhard Senf, der gemeinsam mit Diakonin Rena Lewitz auf Anfrage des Senats die Räumlichkeiten der Kirche zur Verfügung gestellt hatte und die Organisation vor Ort übernahm.

Durchgeführt wurden die Impfungen von der Task Force des Harburger Deutschen Roten Kreuzes. verimpft wurden wahlweise Johnson&Johnson und BioNTech. Wer mit BioNTech geimpft wird, bekommt eine Zweitimpfung, die drei Wochen später ebenfalls im Mittendrin stattfinden wird.
„Wir haben heute 250 Impfdosen dabei, können aber auch noch für Nachschub sorgen. Keiner, der heute hierherkommt, wird ungeimpft nach Hause gehen“, sagt Fabian Gnas, Projektleiter beim Harburger DRK. Am Ende des Tages wurden im Mitendrin 184 Impfungen durchgeführt. 100 mit Biontech und 84 mit J&J.

Nachdem der Bürgermeister bei der Impfung des 22-jährigen Heimfelders Dario-Michael Beet dabei war, nahm er sich noch viel Zeit für ein Gespräch am Impfmobil des DRK mit   Fabian Gnas und Dr. Christina Wulf, der ärztlichen Leiterin der Mobilen Impfteams (kleines Foto). Dann musste der Bürgermeister und sein Team weiter, denn es standen noch zwei weitere Stippvisiten bei Hamburger Impf-Aktionen auf dem Programm. 

Am verkaufsoffenen Sonntag, der am 8. August stattfindet, haben alle über 18 Jahre die Möglichkeit sich von 13 bis 18 Uhr in den Harburg Arcaden impfen zu lassen. Weitere Informationen zu dieser Aktion gibt es mit einem Klick hier. (cb)

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher wird bei der Impfaktion im Mittendrin begrüßt. Foto: Christian Bittcher