Eißendorf - Einschulungen in Corona-Zeiten, dies bedeutet: „Alles wird anders, aber alles wird gut.“ So das Motto für das Leitungsteam der

Eißendorfer Grundschule In der Alten Forst, mit 640 Kindern einer der größten Grundschulen Hamburgs. Für 132 Erstklässler sind es in diesem Jahr, sechs erste Klassen und vier Vorschulklassen beginnt am heutigen Montag  Dienstag der Schulalltag.

Waren es sonst immer drei Einschulungen mit jeweils rund 500 Gästen, über 140 teilnehmenden Schauspielern und Sängern des 2. Jahrganges, bedeutet die Umsetzung aller Schutzmaßnahmen durch die Corona-Pandemie heute: Jeweils nur eine Klasse, 10 Einschulungen an drei Tagen, als Gäste sind nur die Eltern und Geschwisterkinder zugelassen, Hygieneregeln in der Halle und auf dem Schulgelände und ein Schulleiter, der ganz alleine durch das Programm führt.

Und das hat es in sich – auch und gerade wegen der Corona-Pandemie: So werden alle neuen Schüler nach verschiedenen Prüfungen schließlich mit an Bord der „In der Alten
Forst“ gehen, einem alten und betagten Segler, um ihr ganz persönliches Abenteuer zu beginnen.

Als Gäste waren viele Prominente dabei, die die Erstklässler per Videobotschaften an der Alten forst begrüßten. Unter anderem wünschten John Ment von Radio Hamburg und Marcell Jansen vom HSV den Kindern alles Gute. Die Schule, mit all ihren Angeboten, wurde durch einen neuen Image-Film vorgestellt, so dass die Kinder und Eltern einen ersten Eindruck von der modernen Grundschule erhalten.

„Wir freuen uns nicht nur über unsere neuen Schüler, sondern auch über diese besondere Form der Einschulung, weil wir zeigen können, wie man auch in Corona-Zeiten fröhlich mit Abstand feiern kann. Wir sind gemeinsam phantastisch in die Schulzeit gestartet“, sagte Schulleiter Andreas Wiedemann.  (cb)

Schulleiter Andreas Wiedemann begrüßte die neuen Schüler klassenweise in der Sporthalle. Foto: Christian Bittcher

Mein erster Schultag steht auf der Tafel zwischen Nour (v.l.), Isabelle und Michael. Foto: Christian Bittcher

Das erste Klassenfoto mit den neuen Kameraden: Die 1F von Klassenlehrerin Sinah Mewes. Foto: Christian Bittcher