Harburg -  Die Matjes-Saison bei Anuschka Blockhaus auf dem Wochenmarkt ist zwar noch sehr jung -  doch in einem Punkt sind sich die Experten schon jetzt einig: Die Qualität der Spezialität aus Holland ist unglaublich gut. Die Filets sind zart und fett, sie zergehen förmlich auf der Zunge. Etwas ganz besonderes also.

Auch die Umstände sind in diesem Jahr Besonders: Aufgrund der Corona-Regeln wurde die antike Matjeskarre erstmals mit einem Spuckschutz ausgerüstet. Die Filets werden durch einen schmalen Spalt an die Kunden übergeben.

Außerdem müssen die Kunden den Mindestabstand einhalten und dürfen auch Anuschka Blockhaus beim Filetieren nicht zu nahe kommen. Ein Flatterband sorgt für die nötige Distanz. „Trotzdem lassen wir uns die Freude am neuen Matjes nicht nehmen und machen das Beste aus dieser Situation“, sagt Anuschka Blockhaus.

Und nicht nur der Geschmack, sondern auch die Preise gefallen den Kunden sehr gut: Genau wie im Vorjahr kostet der ganze Matjes 1,80 Euro und das Filet 1,20. Die leckere Apfel-Zwiebel-Sahne Soße, die ganz hervorragend zu den Filets passt, kostet auch wieder 1,20 Euro pro 100-Gramm-Becher.

Bei Anuschka Blockhaus vom Harburger Wochenmarkt gibt es den Matjes genau so, wie Gourmets ihn lieben: vor den Augen der Kunden von Hand filetiert. Und damit ist sie schon eine echte Ausnahme, denn die meisten Händler verkaufen Doppelfilets, wie sie vom Großhandel geliefert werden. „Wir filetieren als einziger Händler noch vor Ort von Hand und verkaufen einzelne Filets", sagt Anuschka Blockhaus gegenüber harburg-aktuell.

Die Spezialität aus Holland wird noch bis etwa Ende August an der Matjeskarre verkauft. Anuschka Blockhaus und ihr Team sind immer donnerstags, freitags und sonnabends auf dem Wochenmarkt. (cb)