Harburg – Das Fahrrad ist das Fortbewegungs-Mittel der Stunde: Aus Angst vor Corona in öffentlichen Verkehrsmitteln und Einschränkung der Reisefreiheit steigen die Menschen auf das Fahrrad um. Sie wollen mobil sein, und fahren lieber Fahrrad als umweltfreundliche Alternative. Seit dem 20. April hat das Fahrrad & E-Bike Center Hamburg am Großmoordamm nach fünf Wochen Corona-Schließung unter Auflagen wieder geöffnet. Und seither werden Jens Peter Dirks und die Mitarbeiter regelrecht von den Kunden überrollt.

Am Eingang gibt es jeden Tag das gleiche Bild: Vor der Tür bildet sich eine lange Kunden-Schlange, die manchmal bis zur Straße reicht. Mitarbeiter des Fahrrad Centers sorgen für einen geregelten Einlass, denn die Zahl der Kunden, die gleichzeitig in das Geschäft dürfen, ist begrenzt.

Desinfektionsspray für die Hände steht ebenso bereit, wie Einwegmasken, für Kunden, die ihren Mund-Nasen-Schutz vergessen haben. „Mittlerweile hat sich die Lage etwas beruhigt“, sagt Jens Peter Dirks. Trotzdem sind alle Mitarbeiter derzeit an ihrer Belastungsgrenze, um dem Kundenansturm gerecht zu werden. Überstunden sind an der Tagesordnung und Mittagspausen werden auf ein Minimum reduziert.

„Obwohl wir personell sehr gut aufgestellt sind, übersteigt die Zahl der Werkstattaufträge bei weitem das, was möglich ist“, sagt Dirks. Aus diesem Grund werden derzeit nur Fahrräder repariert, die im Fahrrad Center gekauft wurden. Normale Inspektionen oder Wartungsarbeiten sind zudem nicht möglich.

Jens Peter Dirks betont: „Wir können nur Notfall-Reparaturen durchführen, damit Fahrräder, die dringend gebraucht werden, möglichst schnell wieder einsatzbereit sind. In Kürze, soll für Kunden, die so einen Notfall-Termin benötigen, eine E-Mail Hotline eingerichtet werden. Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können sich die Kunden demnächst einen Termin für die dringende Fahrrad-Reparatur sichern, damit sie möglichst schnell wieder mobil sind. Allerdings wird es noch einige Tage dauern, bis die Hotline frei geschaltet ist."

Es gibt aber auch viele Kunden, die jetzt auf ein modernes E-Bike umsteigen, um bequem ans Ziel zu kommen. „Der Renner sind derzeit E-Bikes der Marke TRENGA DE mit den neuesten Antriebssystemen von Bosch und Shimano.“

Geöffnet ist das Fahrrad Center von Monatag bis Freitag, von 9 bis 18 Uhr.  Sonnabends ist derzeit geschlossen. Dirks: „Durch den Corona-Bedingten Mehraufwand in der Woche können wir derzeit die normalen Öffnungszeiten nicht leisten.“

Wer derzeit in das Fahrrad & E-Bike Center kommen möchte, muss also etwas Geduld mitbringen. Ein Tipp: Insbesondere in den Vormittagsstunden von 9 bis 13 Uhr sind die Wartezeiten eher gering.

Doch auch wenn es mal regnen sollte: „Wir lassen unsere Kunden nicht im Regen stehen. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude hat uns eine ausreichende Zahl an Regenschirmen zur Verfügung gestellt, um sie im Fall eines Regenschauers an die wartenden Kunden zu verteilen.“ (cb)

Desinfektionsspray und Mundschutz: Jens Peter Dirks und Tom Soltau regeln den Einlass ins Fahrrad & E-Bike Center Foto: Christian Bittcher