Harburg - Trotz ungemütlichen Schmuddelwetters legte der Harburger Weihnachtsmarkt am Donnerstagabend einen

stimmungsvollen Start hin: Viele Besucher waren dabei, als Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und Weihnachtsmarkt-Organisatorin Anne Rehberg, gemeinsam den diesjährigen Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus eröffneten.

"Der Wechsel vom Wochenmarkt zum Weihnachtsmarkt war in diesem Jahr echte Maßarbeit, das konnte ich von meinem Büro aus beobachten", sagte die Bezirksamtsleiterin. "Toll, das alles geklappt hat."

Für flotte Musik sorgte die Big-Band "Funky Hats" unter der Leitung von Claudia Sommerfeld. Und auch der erste Glühwein war ebenso wie Schmalzgebäck oder Mandeln bei dem lausigen Herbstwetter ein toller Genuss. Neben den vielen ersten Besuchern des Weihnachtsmarktes, folgten auch rund 80 Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft der Einladung von Anne Rehberg zur festlichen Weihnachtsmarkt-Eröffnung.

Harburgs Gildekönig Borhen Azzouz war- begleitet von mehreren Deputations-Kameraden - ebenso dabei, wie Franziska Wedemann, Vorsitzende des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden, und Harburgs Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann. Auch Harburgs Centermanagerinnen Melanie Wittka (Harburg Arcaden) und Valbone Scharfenberg waren von der schönen Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt begeistert.

Mit Ausnahme von Heiligenabend und den beiden Weihnachtstagen hat der Markt durchgängig bis zum 29. Dezember geöffnet. Jeden Tag zwischen 11 und 20 Uhr - Gastro bis 21.30 Uhr - sind große und kleine, junge und alte Harburger willkommen, sich hier auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Ganz weit vorn steht ein kunterbuntes Kinderprogramm. Regelmäßig kommen ein Märchenonkel oder eine Märchentante vorbei und erzählen den Kleinen Märchen. Der Weihnachtsmann hält eine regelmäßige Sprechstunde ab, in der die Kinder ihm berichten können, was sie sich wünschen. Am Sonnabend, 30. November, ist Frau Holle um 17 Uhr wieder da und lässt aus den Fenstern des historischen Rathauses Schnee und Schokotaler auf die Erde rieseln.

Am Freitag, 6. Dezember, kommt der Nikolaus und füllt die Schuhe der Kinder mit Süßigkeiten. Am Sonnabend, 7. Dezember, können die Lütten ab 15 Uhr ein großes Holzhaus mit Lebkuchen verzieren. Dazu gibt es regelmäßige Aktionen, in denen die Kinder und Kindereinrichtungen eingeladen sind, weihnachtliche Dekorationen oder kleine Geschenke zu basteln.

Aber auch für die etwas größeren Gäste bietet der Harburger Weihnachtsmarkt viele attraktive Möglichkeiten. Mittwochs bis sonntags spielt regelmäßig der Turmbläser um 18 Uhr Weihnachtliches aus den Fenstern des Rathauses. (cb )

Das komplette Programm des Harburger Weihnachtsmarkts gibt es mit einem Klick hier.

Franziska Wedemann (links), Arnolg G. Mergell und Uta Rade vom Wirtschaftsverein. Foto: Christian Bittcher

Die alte und die neue Vorstands-Sekretärin des Harburger Museums genossen den ersten Glühwein: Monika Wolf (rechts) und ihre Nachfolgerin Türkan Monteiro. Foto: Christian Bitttcher

Auch Harburgs Centermanagerinnen Melanie Wittka (Harburg Arcaden) und Valbone Scharfenberg waren gemeinsam mit Klaus-Jürgen Hübner von der Gilde von der schönen Stimmung begeistert. Foto: Christian Bittcher

Für flotte Musik sorgte die Big-Band "Funky Hats" unter der Leitung von Claudia Sommerfeld. Foto: Christian Bittcher

Doris Hornberger im Gespräch mit Heinke Ehlers. Foto: Christian Bittcher

Rainer Bliefernicht (v.l. CDU), Michael Pahlke (Marinekameradschaft) und Jörn Sörensen (Handelshof). Foto: Chrstian Bittcher

Gildekönig Borhen Azzouz mit seinen Vorgänger-Majestäten Jörg Geffke (rechts) und Sven Kleinschmidt. Foto: Christian Bittcher

Vater und Tochter-Duo: Brit-Meike Fischer-Prinz und Ralf-Dieter Fischer von der CDU. Foto: Christian Bittcher

Thorsten Römer (Harburger Museum) mit dem Bürgerschaftsabgeordneten Sören Schumacher. Foto: Christian Bittcher

Petra Weiß und Viktria-Isabell Ehlers. Foto: Christian Bittcher

Citymangerin Melanie-Gitte Lansmann mit Gildekönig Borhen Azzouz. Foto: Christian Bittcher