Gilde

Heimfeld - Es war eine Premiere. Etwas, was Harburg die vergangenen 491 Jahre nicht gesehen hatte. Eine Harburger Amtsträgerin war erstmals Gast beim

traditionellen Königsessen. Bislang waren es nur vereinzelt Frauen aus Hamburg gewesen, die geladen waren. Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin, knackte damit im kleinen Schwarzen, charmant und dezent ohne Schmuck, eine der letzten "Männerbastionen". Ihr Majestät, Jörg Geffke, nahm es nicht nur gelassen, sondern erfreut und genoss den Abend mit der Bezirksamtsleiterin an seiner Seite an der Tafel im Salon zum Garten im Privathotel Lindtner. Dort wurden Ceviche vom Wolfsbarsch, Erbsen-Risotto, Tranchen vom rosa gegarten Rinderfilet und als Dessert Crema Catalana. Vorher hatte es einem Empfang im Gildezimmer gegeben.

Auch für Ralf Martin Meyer, Polizeipräsident Hamburgs, war es eine Premiere. Er war erstmals bei der Veranstaltung dabei. Die weiteren Gäste: Unternehmer Heinz-August-Ernst, Tutech-Geschäftsführer Martin Mahn, Andreas Schäfer von Mercedes, René Reif, Standortverantwortlicher für die Mercedes-Werke in Hamburg und Berlin, Dr. Ralf Grote von der TUHH, Landesarchäologe Prof. Dr. Rainer Maria Weiss, HTB-Präsident Michael Armbrecht, Tim Wöhler von Dierkes und Partner, der Filialdirektor der Deutschen Bank in Harburg, Kai von Hassel, Heinz Lüers, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Bernd Meyer von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Jochen Winand, Vizepräsident des FC St.Pauli, Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, Arnold G. Mergell, Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsvereins, Christian Weber von HC Hagemann, Christoph Birkel vom hit-Technopark und Michael Niemeyer von Schlarmann von Geyso.

Das Königsessen, das auf Einladung der Deputation veranstaltet wird, leitet traditionell die „heiße Phase“ im Schützenjahr ein. Am Pfingstmontag, den 10. Juni, startet das 491. Vogelschießen, dessen Höhepunkt der Donnerstag mit dem Ausmarsch und dem Spargelessen auf dem Schwarzenberg sein wird. zv

Ralf Martin Meyer und Jochen Winand. Foto: André Zand-Vakili


Dr. Ralf Grote, Martin Mahn und Christian Weber. Foto: André Zand-Vakili


Michael Armbrecht, Sven Kleinschmidt, Kai von Hassel und Tim Wöhler. Foto: André Zand-Vakili


Arnold G. Mergell und Heinz Lüers. Foto: André Zand-Vakili


René Reif und Michael Niemeyer. Foto: André Zand-Vakili


Ingo Mönke und Prof. Dr. Rainer Maria Weiss. Foto: André Zand-Vakili


Frank Kirste und Bernd Meyer. Foto: André Zand-Vakili


Peter Maack, Heinz-August-Ernst und Erhard Geffke. Foto: André Zand-Vakili