Speicher

Harburg - Unter dem Motto "Gestern, Heute, Morgen" geht der Speicher am Kaufhauskanal im Jahr 2019 in seine fünfte

Saison. Der Speicher hat sich in Harburg etabliert - als Spielstätte und als Veranstaltungsort für hochkarätige Events.

Nach einer erfolgreichen vierten Saison ist es Zeit für Henry Brinker und sein Team, einen Blick auf das bevorstehende Jahr zu werfen: "Die Bühne im Speicher am Kaufhauskanal wird 2019 zur rasanten Zeitmaschine. Wir besuchen den Sänger Francois Villon im 15. Jahrhundert und spiegeln vor seinen Liedern die Lyrik von

Charles Bukowski aus dem 20. Jahrhundert", sagt Geschäftsführer Henry C. Brinker, bei der Vorstellung des neuen Programms für das nächste Jahr und fügt hinzu: "Wir werfen mit dem Pianisten Florian Heinisch und dem Nichiteanu-Streichtrio (kleines Foto) einen Blick voraus in das kommende Beethovenjahr 2020 und lassen mit Wolf Wondratschek einen 68er-Kultautor seinen brandneuen Klavier-Roman lesen."

Der Opernstar Gabriele Rossmanith (Foto) philosophiert singend in einer schrägen Drag-Show übers Alter. Die Hamburger Opernfactory erzählt glanzvolle Musical-Geschichte, und „Herz an Herz“ widmet sich der Neuen Deutschen Welle in den Achtzigern. Claus Günther berichtet in seinem neuen Buch „Heile, Heile, Hitler“ von einer Harburger Kindheit in der Nazizeit, und bei der MusicNight kann man das traditionelle Akkordeon „erfrischend anders“ erleben.

Echte Science Fiction präsentiert Rainer Lewandowski mit seinem prophetischen Live-Hörspiel „Selbst Gefahren“ - ein spannender Krimi mitten in die Zukunft des E-Mobility-Zeitalters hineingeschrieben. Schließlich feiert der Speicher das 100. Jubiläum der Hamburger Universität mit einem Festkommers für Hamburger Studentenverbindungen.

Für November 2019 ist eine Fotoausstellung mit dem Lebenswerk von Ulrich Mack (großes Foto unten ) geplant. Der World-Press-Award-Fotograf ging in die Geschichte ein mit seinen Bildern vom Berliner Kennedy-Besuch 1963. John F. Kennedy wurde kurze Zeit später in dem gleichen Wagen erschossen, aus dem er und seine Frau Jackie den begeisterten Berlinern zuwinkten. (cb)

Weitere Informationen zum Programm im Speicher gibt es mit einem Klick hier.

Für November 2019 ist eine Fotoausstellung mit dem Lebenswerk von Ulrich Mack geplant. Foto: Ulrich Mack