Dart

Harburg - Rund 500 Dart-spiler aus ganz Deutschland sind am Sonnabend zur Waterkant-Trophy in die Sporthalle an der

Kerschensteinerstraße gekommen. Dort wurde im Ko-System um den Titel bei dem 2. Nationalen Ranglistenturnier der Saison 2018/2019 gekämpft. Am Ende stand Mike Holz als Sieger fest. Der 43-Jährige, der für den HSV die Pfeile wirft, verteidgte damit erfolgreich seinen Titel.

Schon auf dem Weg ins Finale nahm der Holz den einen oder anderen Top-Favoriten aus dem Rennen. Christoph Hänsch, Spiler bei der PDC Development Tour, die für ambitionierte Dart-Talente den Schritt zum Profi ebnet, warf Holz im Achtefinale aus dem Turnier. Im Viertelfinale zeigte sich Holz Tytus Kanik, ebenfalls PDC-Spieler, deutlich überlegen geben. Ohne den Hauch einer Chance blieb Roland Hol im Halbfinale. Am Ende bezwang Holz seinen Finalgegner Sebastian Pohl mit 5:3.

Bei den Frauen siegte die dreimalige Deutsche Meisterin Stefanie Lück. Bei den Junioren siegte Nicolas Kern, bei den Juniorinnen Christina Schüler.

Auch am Sonntag wurde in der Sporthalle an der Kerschensteinerstraße weiter auf die Scheibe geworfen. Im sogenannten Round Robin System tritt dabei jeder gegen jeden anderen teilnehmenden Spieler an.

Dart ist ein Sport, der immer mehr Anhänger gewinnt. Pro Jahr liegt der Zuwachs bei über zehn Porzent. In Hamburg sind rund 400 Spieler in Vereinen organisiert. Die großen sind der HSV und St. Pauli. Die Rivalität wie unter den beiden Fußballvereinen gibt es nicht. zv