Landkreis - Drei Tage liegt der Inzidenzwert im Landkreis Harburg unter 35. Aktuell betrug er am Donnerstag 23,2. Damit sind weitere Lockerungen in Aussicht. Denn sobald der Inzidenzwert fünf Werktage in Folge unter 35 liegt, kann der Landkreis eine Allgemeinverfügung zur Lockerung der gültigen Kontaktbeschränkungen erlassen. Dann wären Treffen von maximal zehn Personen erlaubt. Kinder unter 14 Jahren sowie vollständig geimpfte oder genesene Personen werden hierbei nicht mit einberechnet.

Diese Allgemeinverfügung hat die Kreisverwaltung bereits vorbereitet und befindet sich dazu im Austausch mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA). Das NLGA muss bestätigen, dass es die positive Entwicklung der Inzidenzwerte als stabil ansieht. Eine Lockerung der Kontaktregeln für den Landkreis Harburg wäre bei einer stabilen Entwicklung der Inzidenzen damit frühestens am kommenden Mittwoch, 26. Mai, möglich. Weitere Lockerungen per Allgemeinverfügung kann der Landkreis nicht erlassen. Dazu müsste das Land die Niedersächsische Corona-Verordnung ändern. wg