Harburg – Nach mehrmonatiger Schließung dürfen in Hamburg wieder Museen, Gedenkstätten, Bibliotheken und Ausstellungshäuser öffnen. Nachdem am heutigen Dienstag das Harburger Museum wieder für die Besucher geöffnet ist, kann man ab morgen, Mittwoch, 19. Mai, auch wieder die Ausstellungen im Kunstverein Harburger Bahnhof besuchen.

„Die aktuelle Ausstellung „Elif Saydam . . . schläft sich durch“ haben wir bis zum 20. Juni verlängert und unsere Öffnungszeiten erweitert“, teilte der Kunstverein mit.

Die Ausstellung ist jetzt von Mittwoch bis Freitag 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher müssen die Coronaregeln wie Mundschutz, Abstand, maximale Besucherzahl (15) einhalten.

Der Besuch der Ausstellung nur nach Vorlage eines tagesaktuellen negativen Coronatests (PCR oder offiziell bescheinigter Antigen-Schnelltest) beziehungsweise vollständigen Impfnachweises möglich.

Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes weiterhin erforderlich ist. Kontaktdaten müssen hinterlegt werden. Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucher erhoben.

Weitere Informationen zu den Besuchsmöglichkeiten erhalten  Besucher auf der Homepage des Kunstverein oder telefonisch unter 0 40/76 75 38 96. (cb)