Buchholz - Angetreten waren die elf Volkslaufvertreter und die Sparkasse Harburg-Buxtehude mit dem Ziel, ein Zeichen für den Sport in den Zeiten von Corona zu setzen sowie dem Sport im Landkreis beim Re-Start nach dem Lockdown finanziell unter die Arme zu greifen.

Das Ergebnis des Sparkassen Heidjer-Cup Benefizlaufs unter dem Motto „Laufen und Fördern“ hat die Erwartungen jedoch weit übertroffen: 33.333 Euro zugunsten des Kinder- und Jugendsports sowie für Menschen mit Handicap kamen zusammen. An der Schule An Boerns Soll trafen sich die Initiatoren und Hauptsponsoren, um den Spendenscheck an die glücklichen Empfänger zu übergeben.

Stolze 7.629 Kilometer wurden von den rund 1.000 Sportlern in den Disziplinen Laufen, Walken, Skaten, Rollis und Handbiking zurückgelegt. Der Großteil der Aktiven hatte sich persönliche Sponsoren organisiert, die für jeden absolvierten Kilometer spendeten – oder sie traten selbst als Läufer und Spender auf. Darüber hinaus aktivierten einige Unternehmen ihre Belegschaft, die größte Gruppe mit 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stellte der Hauptsponsor Sparkasse Harburg-Buxtehude. Zusammen mit den vorab akquirierten Sponsorengeldern wurde die großartige Spendensumme von 33.333,33 Euro erzielt.

Die Verteilung des Spendenbetrags legte eine Jury bestehend aus Vertretern des Kreissportbundes Harburg-Land und des Organisationsteams des Sparkassen Heidjer-Cups fest. Der größte Teil, nämlich 13.333 Euro, geht an die Förderschule An Boerns Soll in Buchholz für besondere Investitionen. 18 durch den Kreissportbund Harburg-Land vorgeschlagene Vereine im Landkreis Harburg erhalten jeweils 1.000 Euro für herausragende Kinder- und Jugendarbeit. Und schließlich wird der „Run for Help“ der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Winsen mit 2.000 Euro unterstützt.  (cb)