Heimfeld - Die Situation auf der Coronastation im Krankenhaus Harburg entspannt sich. Am Dienstagmorgen waren 22 an Covid19 erkrankte Patienten aufgenommen. Zehn von ihnen mussten auf der Intensivstation behandelt werden.

"Die Zahl der Patienten ist sukzessiv zurückgegangen", sagt Chefarzt Dr. med. Gunther Wiest. "Der Druck ist deutlich kleiner geworden" Ende März wurden 34 Patienten, 14 davon auf der Intensivstation, in der Asklepios-Klinik am Eißendorfer Pferdeweg behandelt. zv