Landkreis - Die Zahl der Todesfälle, bei denen die Verstorbenen mit oder an Corona gestorben sind, ist im Landkreis Harburg auf 100 gestiegen. Damit sind von Dienstag auf Mittwoch zwei neue Todesfälle hinzu gekommen. Bei den beiden Verstorbenen handelt es sich um Männer, von denen einer über 70, der andere über 80 Jahre alt ist. Keiner lebten in einem Seniorenheim.

Auch das Infektionsgeschehen steigt wieder leicht an. Der Inzidenzwert kletterte auf 79. Die Zahl der aktuell Infizierten im Landkreis Harburg betrug am Mittwoch 276.

Innerhalb eines Tages waren 55 neue Fälle gemeldet worden. Gleichzeitig gelten 20 ehemals Infizierte als genesen.

"Das Infektionsgeschehen ist diffus", heißt es vom Landkreis. Es seien keine Brennpunkte erkennbar. Die 55 neuen Fälle wurden in zehn der zwölf Gemeinden festgestellt. Einrichtungen wie Altenheime oder Wohnunterkünfte spielten keine besondere Rolle. Vor allem in den Seniorenheimen habe sich das Impfen bemerkbar gemacht. Dort wurden in der letzten Zeit keine Todesfälle verzeichnet. zv