Harburg - Die Zahl der Neuinfektionen mit Corona ist in der vergangenen Woche deutlich zurückgegangen. 280 Fälle wurden dem Gesundheitsamt bekannt. In der Vorwoche waren es noch 336. Trotz des Rückgangs ist das weiter ein hohes Niveau. Der Inzidenzwert liegt jetzt bei 164.

Im Krankenhaus Harburg, zu dem eine der größten Lungenkliniken in Deutschland gehört, wurden am Freitag 36 Patienten wegen Corona behandelt. 13 davon mussten intensivmedizinisch versorgt werden. Damit ist die Lage weiter "stabil". Engpässe bei der Versorgung von Erkrankten gibt es nicht.

Die Zahlen der Krankenhauspatienten mit Corona schwankte in den vergangenen Monaten nur unwesentlich. Ende März waren 36 Patienten dort, von denen 14 auf der Intensivstation behandelt wurden. Anfang März 37 Patienten, davon 11 auf der Intensivstation. Am 7. Dezember lagen dort 30 Coronapatienten von denen 12 intensivmedizinisch versorgt wurden. Mitte November waren es 35 Coronapatienten von denen elf auf der Intensivstation lagen.

Schaut man auf ganz Hamburg ist die Entwicklung bei den Neuerkrankungen mit Corona "gemischt". In Bergedorf und Wandsbek wurden mehr Fälle, in allen anderen weniger Neuerkrankungen als in der Vorwoche festgestellt. Spitzenreiter beim Inzidenzwert ist weiter der Bezirk Mitte mit 219. zv