Schnelltest

Harburg - Gleich zwei neue Schnelltestcenter stehen im Bereich Harburg zur Verfügung, bei denen man sich auf Corona testen lassen kann. In den Harburg Arcaden eröffnete das Schnelltestcenter, dass von der dortigen Arcaden-Apotheke initiiert wurde. Montags bis freitags wird dort in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 18 Uhr getestet. Eine Voranmeldung unter www.weberapos.de ist nötig. Das Schnelltestcenter befindet sich links von dem Zugang, der vor dem Fußgängertunnel liegt, der den Harburger Rathausplatz und den Sand verbindet.

Zugang und Ausgang sind getrennt. Der Test wird vom geschulten Personal durch eine Plexiglasscheibe durchgeführt, in der entsprechende Öffnungen sind. Über Email bekommt der Getestete sein Ergebnis.

An der Eißendorfer Straße eröffnete ein Schnelltestcenter in dem ehemaligen Budni-Markt. Initiiert Johannes Gabriel aus Heilbronn und Bennet Borgiel aus Bonn. Beide haben sich beim Studium kennengelernt. Die Idee hatte Gabriels Freundin, die Harburgerin ist. Das Testcenter ist Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Sonntags sind von 12 Uhr bis 17 Uhr Tests möglich. Eine Voranmledung ist nicht nötig.

Vor der Eröffnung mussten die beiden Schnelltest. Unternehmer noch ein Problem lösen. In dem Raum, in dem das Schnelltestcenter entstand, standen noch die Särge, die ein Glücksritter dort eingelagert hatte, weil er mit einem Sargengpass im Rahmen der Coronapandemie rechnete. Von der Vorgeschichte und auch von der Drogenplantage, die die Polizei im Keller dort aushob, wussten die beiden Jungunternehmer nichts. "Wir haben die Särge im Keller eingelagert", sagen sie. Jetzt ist oben die Teststation eingerichtet. zv

Bennet Borgiel im neuen Testzentrum an der Eißendorfer Straße. Foto: Andre Lenthe Fotografie