Harburg – Das Corona-Testzentrum an der TUHH geht an den Start: Nachdem es bereits wie berichtet für die Vorwoche angekündigt

war, soll es jetzt endlich losgehen. Um den Ausbau eines flächendeckenden Netzes von Testmöglichkeiten in Hamburg und besonders im Süderelbe-Raum zu unterstützen, wird es an der Technischen Universität Hamburg ab Freitag, 19. März, ein Corona-Testzentrum mit Antigen-Schnelltests und PCR-Tests geben.

Damit ermöglicht die TU Hamburg in Absprache mit der Gesundheitsbehörde und den ausführenden Laboren allen Hamburgern sowie allen Angehörigen der Hochschule einmal pro Woche eine kostenlose Antigen-Schnelltestung.

Standort für das Testzentrum ist das ehemalige Gesundheitsamt, Gebäude Q, Am Irrgarten 7, auf dem Gelände der TU Hamburg. Die Testung findet dort in den Räumen 0.013 und 0.026 im Erdgeschoss statt. Die Zugangsmöglichkeiten sind ausgeschildert und klar abgegrenzt, so dass im Einbahn-Betrieb der Eingang zum Testzentrum, die Testung und der Ausgang kontrolliert, separat und bei maximalen Schutz aller TU-Mitarbeitenden erfolgen kann.

Ist das Ergebnis negativ, wird dies in einem Nachweis festgehalten, der Voraussetzung zur Inanspruchnahme von bestimmten Leistungen und für den Besuch von Einrichtungen berechtigt. Wichtig hierbei: Das Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme; Regelungen der Eindämmungsverordnung sowie bestehende Hygienemaßnahmen gelten weiterhin. Personen, deren Schnelltest ein positives Ergebnis zeigt, sind verpflichtet, unverzüglich einen PCR-Test durchführen zu lassen und sich bis zur Vorlage des Ergebnisses abzusondern. Ist der PCR-Test auch positiv, wird das Gesundheitsamt durch das Labor informiert.

Die Anmeldung für die Testung muss zwingend vorher online über https://schnelltest-hamburg.de/harburg-2  erfolgen. Der Betrieb mit medizinisch geschultem Personal wird am Freitag, den 19. März 2021 um 14 Uhr beginnen. Von montags bis freitags ist das Testzentrum jeweils in der Zeit von 8 bis 12 Uhr und von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind unter www.hamburg.de/corona abrufbar. (cb)