Harburg - Auch das von der Politik und Verwaltung angekündigte Testzentrum im Bereich

der Technischen Universität ging nicht wie geplant an den start. Ursprünglich sollte es am Donnerstag öffnen.

Doch die offensichtlich im Hauruck-Verfahren für den Hamburger Süden organisierten Testmöglichkeiten stoßen auf Hürden. Aus der TU hieß es, dass noch mehrere Dinge geklärt und Zustimmungen eingeholt werden müssten.

Jetzt hofft man bei der TU, dass das privat betriebene Testzentrum Mitte bis Ende der Wochen in Betrieb gehen könne. Aber auch das "noch nicht in trockenen Tüchern".

Wo es auf dem TU-Gelände eingerichtet wird, ist ebenfalls noch nicht klar. Favorisiert wird der Bereich Am Irrgarten, wo ehemals das Gesundheitsamt seinen sitz hatte. zv