Landkreis - Die Corona-Impfungen in den seit Mitte Dezember einsatzbereiten Impfzentren des Landkreises Harburg in der Schützenhalle

Buchholz und der Stadthalle Winsen können am kommenden Montag, 8. Februar, endlich starten. Insgesamt erhalten 1.132 Personen über 80 Jahren– 566 pro Impfzentrum – ihre erste Impfdosis.

Insgesamt haben die Impfzentren am Donnerstag 2.000 Impfdosen für eine Erstimpfung erhalten. Davon werden 868 Dosen für weitere Erstimpfungen von Mitarbeitern der stationären und ambulanten Krankenpflege verwendet. Zusätzlich sind weitere 2.000 Dosen für die fälligen Zweitimpfungen eingetroffen. Derzeit geht die Kreisverwaltung davon aus, dass die Impfzentren alle 14 Tage weiteren Impfstoff erhalten.

„Obwohl uns weiterhin nur eine sehr begrenzte Menge Impfdosen durch das Land Niedersachsen zur Verfügung gestellt wird, bin ich sehr erleichtert, dass die Impfung der Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren in unserem Landkreis nun endlich starten kann“, so Landrat Rainer Rempe. „Wir könnten weit mehr Menschen impfen, wenn wir mehr Impfstoff erhielten. Bisher haben wir noch keine verbindlichen Informationen des Landes, wann und in welcher Höhe die nächste Lieferung zu erwarten ist“, so Landrat Rempe weiter.

„Derzeit sind unsere Impfzentren so aufgestellt, dass die Teams von DRK und Johannitern pro Tag bei voller Auslastung 640 Personen impfen können. Zum Impfstart sind beide Zentren bei verringerter Auslastung zunächst fünf Tage in Betrieb. Wir könnten die Kapazität beider Zentren jedoch deutlich steigern“, erläutert Konstantin Keuneke, organisatorischer Leiter der Impfzentren und Abteilungsleiter Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz beim Landkreis Harburg.

Alle Impftermine für die kommende Woche wurden bereits durch das Land Niedersachsen vergeben. Alle Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre oder älter sind, können aber weiterhin einen Impftermin für die kommenden Wochen vereinbaren. Dafür bietet das Land Niedersachsen die bekannten zwei Möglichkeiten: Die Terminvergabe ist unter der zentralen Telefonnummer 0800 99 88 665 oder über das Onlineportal: www.impfportal-niedersachsen.de möglich.

Die zentrale Hotline, die montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr erreichbar ist, beantwortet auch alle Fragen rund um die Impfung. Mit der Reservierung bekommen die Impflinge zwei Termine, denn der volle Impfschutz besteht erst nach der zweiten Impfung.  (cb)