Harburg - Der Anstieg der Neuinfektionen mit Covid19 im Bezirk Harburg hat sich verlangsamt.

In der vergangenen Woche wurden 60 neue Coronainfektionen registriert. In der Vorwoche waren es zehn mehr gewesen.

Damit sind sei Ausbruch der Pandemie 778 Einwohner des Bezirks mit dem Covid19-Virus angesteckt worden. Die meisten sind wieder genesen.

Harburg gehört zu den zwei Bezirken in Hamburg, in denen die Infektionszahlen niedriger liegen, als in der Vorwoche. Auch im Bezirk Nord gingen die Zahlen um 19 auf 90 zurück.

Die meisten Neuinfektionen wurden im Bezirk Wandsbek festgestellt. Dort gab es 181 Neuinfektionen, 25 mehr als in der Vorwoche.

Im Bezirk Harburg liegt der sogenannte Inzidenzwert bei 35,4. Niedriger liegt dieser Wert in den Bezirken Altona (35,1), Nord (28,6) und Eimsbüttel (25). Den höchsten Inzidenzwert gibt es mit 45 im Bezrik Bergedorf. Dort gibt es zwar mit 55 Fällen die wenigsten Neuerkrankungen in der vergangenen Woche. Bergedorf hat aber auch die mit Abstand wenigsten Einwohner. zv